Sie sind hier

News

Frühere News finden Sie im Archiv

Büro geschlossen - wir sind on the road to St. Gallen!

Am 19. und 20. Juni 2018 findet in St. Gallen das 17. Schweizer Stiftungssymposium statt. Mit über 420 Teilenehmenden verzeichnen wir dieses Jahr einen absoluten Teilnehmerrekord. Das vollständige SwissFoundations Team ist vor Ort - aus diesem Grund bleiben die Büros in Genf und Zürich an diesen beiden Tagen geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen natürlich, Sie in St. Gallen willkommen zu heissen. 

« ... ein idealer Rahmen unter Gleichgesinnten zu diskutieren, Erfahrungen zu spiegeln oder innovative Modelle zu entwickeln. »

Roger Federer ist nicht nur die neue alte Nummer 1 im Tennis, sondern auch Stifter. Mit der Roger Federer Foundation ist er seit sieben Jahren Mitglied von SwissFoundations. Wie es dazu kam, obwohl er "nicht als Philanthrop vom Himmel gefallen" ist, erläutert er im Gespräch mit Lukas von Orelli im Jahresporträt 2017.
Weitere Gesprächspartner im diesjährigen Jahresporträt sind Fleur Jaccard, Leiterin Soziales der Christoph Merian Stiftung, und Werner Luginbühl, Ständerat BDP des Kantons Bern. 

Study Visit Berlin

13./14. September 2018, Berlin

Der Arbeitskreis "Bildung Forschung Innovation" von SwissFoundations lädt am 13./14. September 2018, in Zusam­menarbeit mit dem Bundesverband Deutscher Stiftungen, Mitgliedstiftungen zu einem zweitägigen Be­such nach Berlin ein. Ziel ist ein fachspezifischer Austausch zwischen Schweizer und deutschen Stiftungen im Bildungs- und Wissenschaftsbereich.

Die Teilnahme ist exklusiv für Mitglieder von SwissFoundations resp. für Gäste des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Anmeldeschluss ist der 31. Juni 2018.

Die Präsidenten von proFonds und SwissFoundations im Gespräch

Im Schweizer Stiftungsreport 2018 sprechen Lukas von Orelli und François Geinoz über Zukunftschancen, Handlungsbedarf und Attraktivität des Schweizer Stiftungssektors. Lukas von Orelli ist seit 2004 Geschäftsführer der VELUX STIFTUNG mit Sitz in Zürich, die sich überwiegend mit der naturwissenschaftlichen Forschung in den Bereichen Tageslicht, Healthy Aging und Ophthalmologie beschäftigt. Seit 2010 ist er zudem Vorstandsmitglied und seit 2016 Präsident von SwissFoundations, dem Verband der Schweizer Förderstiftungen. François Geinoz ist seit 2013 Präsident von proFonds, Dachverband gemeinnütziger Stiftungen der Schweiz, sowie seit 1990 Geschäftsführer der Limmat Stiftung in Zürich, einer Dachstiftung im Sozial- und Ausbildungsbereich. Zusätzlich ist er Mitgründer und Vorstandsmitglied des Zürcher Round Table der Philanthropie.

SwissFoundations begrüsst sechs neue Mitglieder

Ernährung, Aus- und Weiterbildung, Projekte im Bereich Musik, Schauspiel und Tanz, Behandlung von Herz-/Kreislaufkrankheiten – die Förderbereiche der sechs neuen SwissFoundations Mitglieder gehen auf ganz unterschiedliche gesellschaftliche Themen und Herausforderungen ein. Erfahrungen, welche die Stiftungen aus dieser Arbeit mitbringen, bereichern den Verband als Ganzes. Ein herzliches Willkommen: Fondation Jean-Jacques et Felicia Lopez-Loreta pour l'Excellence Académique, IKEA Stiftung (Schweiz), Lichtsteiner Stiftung, Nestlé Foundation for the study of problems of nutrition in the world, Schweizerische Interpretenstiftung und Stiftung Wali Dad.

Compliance bei Stiftungen und Vereinen

5. Juli 2018, ZHAW, Winterthur

Stiftungen und Vereine müssen ihre Compliance-Risiken weltweit erkennen und minimieren. Dies umso mehr, wenn sie mit Krisengebieten oder korruptionsgefährdeten Regionen in Berührung stehen. Beate Eckhardt, Geschäftsführerin SwissFoundations, und Lukas von Orelli, Präsident SwissFoundations, werden als Referenten einen Beitrag zu diesem Thema leisten. 

Dominique Favre: «Die grösste Herausforderung besteht darin, uns an die Veränderungen im Sektor anzupassen»

Im Rahmen des Stiftungsreports 2018 haben Dr. Claudia Genier, stv. Geschäftsführerin, und Aline Freiburghaus, Members & External Relations von SwissFoundations, Dominique Favre zum Gespräch getroffen. Er ist seit 2012 Direktor der Westschweizer BVG- und Stiftungsaufsichtsbehörde (AS-SO). Sie ist zuständig für mehr als 1’300 klassische Stiftungen in den Kantonen Waadt und Neuenburg sowie für 340 Pensionskassen, die ihren Sitz in den Kantonen Wallis, Jura, Neuenburg und Waadt haben. Die überwachten Institutionen verfügen zusammen über ein Vermögen von mehr als CHF 88 Mrd. Seit 2013 präsidiert Dominique Favre die Schweizer Konferenz der kantonalen BVG- und Stiftungsaufsichtsbehörden. 

Zum vollständigen Stiftungsreport

Über 350 Stiftungsinteressierte treffen sich in St. Gallen zum gemeinsamen Austausch

Am grössten Branchentreffen des Schweizer Stiftungssektors vom 19. und 20. Juni 2018 wird nicht nur diskutiert, sondern auch viel Networking betrieben. Neben den stark auf Praxis und Weiterbildung fokussierten Workshops werden zahlreiche Netzwerkmöglichkeiten geboten. Wer bereits registriert ist kann sich ab sofort für das Rahmenprogramm anmelden und einen Blick auf die Teilnehmerliste werfen. 

Wer sind unsere TeilnehmerInnen und was sind ihre Erwartungen ans Symposium? Im Bild ein kleiner Auszug aus den ersten Rückmeldungen.

Projektbesuch vom Arbeitskreis Umwelt & Nachhaltigkeit

EXKLUSIV FÜR MITGLIEDER

Der AK Umwelt und Nachhaltigkeit besucht am 13. Juni 2018 ein Projekt, das sowohl für Stiftungen mit Bildungs- und Umweltbildungs-Ausrichtung wie auch für «klassische» Naturschutz-Stiftungen interessant ist: «Försterwelt» von der Stiftung SILVIVA. Der Besuch gibt den Mitgliedern von SwissFoundations die Möglichkeit, auch selbst den Wald mit verschiedenen Sinnen zu erleben. Ein Mittagessen und eine kurze Sitzung runden das Treffen ab.

Public Forum: Erkenntnisse des 48. St.Gallen Symposium

Seit über 48 Jahren organisieren Studierende der Universität St. Gallen das jährliche Symposium. In Zusammenarbeit mit der Ria & Arthur Dietschweiler Stiftung werden dieses Jahr zum ersten Mal die gewonnen Erkenntnisse dieses Anlasses, welcher anfangs Mai stattgefunden hat, mit der Region St.Gallen geteilt. Das International Students' Committee (ISC) wird über das Symposiumsthema «Beyond the end of work» berichten. Technologischer Fortschritt durch Robotics und Artificial Intelligence, demografischer Wandel und neue Haltung zur Arbeit generell - so lauten die relevanten und aktuellen Themen. Zum mitdiskutieren sind alle Studierenden der Region, die Wirtschaft und Politik im Raum St. Gallen, sowie alle weiteren Interessierten am Montag, den 28. Mai 2018 eingeladen. Unter den Gästen werden sich auch hochranginge Referenten verschiedenere Institutionen befinden, welche die Erkenntnisse kommentieren und reflektieren werden.

Anmeldung