Sie sind hier

Soziales und Gesellschaftsfragen

Der Arbeitskreis «Soziales und Gesellschaftsfragen» wird von Fleur Jaccard, Leiterin Soziales bei der Christoph Merian Stiftung, geleitet. 

Mitglieder von SwissFoundations können sich im Mitgliederforum für die verschiedenen Anlässe anmelden. Im Forum sind auch alle weiterführenden Unterlagen wie Programm, Präsentationen, Informationen aufgeschaltet.

Treffen & Workshops:

25. Oktober 2018 -
4002 Basel

ARBEITSKREIS SOZIALES UND GESELLSCHAFTSFRAGEN

Die Teilnehmenden erwartet mit zwei thematischen Schwerpunkten ein spannendes Programm. Der erste Teil widmet sich der 2018 neu lancierten Initiative zur Verbesserung der Integration von Sozialhilfebeziehenden in den ersten Arbeitsmarkt durch Weiterbildung. Gefragt sind hier auch Stiftungen. Diese können einen wichtigen Beitrag leisten, damit Sozialhilfebeziehende ihre Grundkompetenzen verbessern können und eine Chance auf dem Arbeitsmarkt erhalten. Das zweite Schwerpunktthema widmet sich dem Thema Evaluation: Für welche Fragestellungen sind Evaluationen sinnvoll, was gilt es bei der Beauftragung zu berücksichtigen, und wo liegen mögliche Stolpersteine? In der anschliessenden Diskussion können die Stiftungen ihre Fragen und Erfahrungen einbringen.

Download Positionspapier in voller Dateigrösse

15. Mai 2018 -
1201 Genève

CERCLE DE TRAVAIL ACTION SOCIALE

Cette séance est d'une part l’occasion d’illustrer, avec un projet concret, une approche individualisée pour l’intégration professionnelle et sociale des jeunes issus de la migration et d'autre part d’élargir la thématique de la rupture en présentant les risques auxquels sont confrontés les jeunes LGBT. En première partie, Françoise Joliat, présidente de Reliance, et Pierre Tuscher, responsable de l’antenne Saconnex-Etoile de l’association, présentent les actions individualisées de tutorat menées depuis 10 ans auprès des jeunes issus de la migration, en collaboration avec les écoles et les familles.

En deuxième partie, Caroline Dayer, experte en prévention des violences et des discriminations pour le Canton de Genève et Delphine Roux, coordinatrice de la Fédération genevoise des associations LGBT, expliquent la situation, les besoins et les risques de ruptures auxquels sont confrontés les jeunes en fonction de leur orientation sexuelle ou leur identité de genre.

22. März 2018 -

CERCLE DE TRAVAIL ACTION SOCIALE

Cette séance est l’occasion de poursuivre le cycle d’ateliers sur le thème des jeunes en rupture et de mieux comprendre les enjeux liés à l’intégration professionnelle des jeunes issus de la migration. Dans un premier temps, afin d’identifier les besoins et les défis liés à cette thématique, les représentants de deux institutions genevoises, l’Hospice général et le Bureau de l’Intégration des Etrangers présentent leurs rôles respectifs et les mesures concrètes qu’ils appliquent
en matière d’insertion professionnelle des jeunes migrants. En seconde partie, Joëlle Mathey revient sur les actions menées depuis 3 ans par la Fondation Qualife, dont le but est de permettre à des personnes sans formation ni emploi, ou rencontrant des difficultés dans l’évolution de leur carrière, d’entreprendre une formation, d’envisager une certification et d’accéder au marché du travail.

25. Januar 2018 -
8001 Zürich

Das Pilotprojekt EDUCA SWISS adressiert die Herausforderungen der individuellen Bildungsförderung für Benachteiligte in der Schweiz, die durch Lücken der bestehenden Bildungsfinanzierung fallen. EDUCA SWISS hat dazu ein bewährtes Modell der begleiteten Bildungsfinanzierung professionalisiert und skalierbar gemacht: Hilfe zur Selbsthilfe mit sozialem und finanziellem Kapital in Form von Coaching, Mentoring und zinsgünstigen Bildungsdarlehen. 

14. November 2017 -
4002 Basel

ARBEITKREISKREIS SOZIALES UND GESELLSCHAFTSFRAGEN

Die Christoph Merian Stiftung, Abteilung Soziales, hat ein neues Förderprogramm (2017-2020) erarbeitet. Es wurde auf der Grundlage der Beobachtung gesellschaftlicher Entwicklungen und einer Bedarfsanalyse entwickelt.  Zum ersten Mal liegt damit für Basel eine umfangreiche Analyse zur sozialen Situation von Menschen in Not vor. Sie zeigt auf, in welchen Themen Handlungsbedarf besteht, und klärt die Rolle zwischen Stiftung und Staat. Die Analyse umfasst sowohl die Interpretation statistischer Daten als auch die Auswertung einer umfangreichen Befragung von Fachstellen der Verwaltung und Trägerorganisationen. Fleur Jaccard, Leiterin Soziales, berichtet über das Vorgehen, Erfahrungen und Resultate.

Der Worskhop umfasst zudem eine Präsentation und Diskussion zur geplanten Studienreise nach Berlin sowie eine Führung im neuen Geschäftssitz der Christoph Merian Stiftung.

19. Januar 2017 -
1208 Genève

CERCLE DE TRAVAIL ACTION SOCIALE

La séance du 19 janvier 2017 a été l'occasion pour les fondations présentes de mieux comprendre le fonctionnement du Département de la Cohésion Sociale et de la Solidarité de la Ville de Genève, en présence de sa directrice adjointe, Francine Koch et de la magistrate Esther Alder. Le rôle et le fonctionnement de l'Unité Vie Associative ont été particulièrement développés. Les présentations ont été suivies par une discussion qui a permis aux différents acteurs d'évoquer leurs besoins mutuels afin de relever les défis futurs, notamment en ce qui concerne l'hébergement des personnes sans-abris.

17. November 2016 -
1208 Genève

CERCLE DE TRAVAIL ACTION SOCIALE

En avril 2016, neuf fondations se sont mobilisées dans l’urgence pour lever CHF 430'000.- afin d’améliorer les conditions d’accueil des réfugiés mineurs non accompagnés (MNAs) en attente de scolarisation à Genève. La séance du 17 novembre était consacrée aux résultats et conclusion de ce projet hors du commun, élaboré en collaboration avec deux acteurs du monde associatif genevois.

Treffen Erarbeitung Leitfaden Arbeitsintegration
18. August 2016 -
8001 Zürich

ARBEITSKREIS SOZIALES UND GESELLSCHAFTSFRAGEN

Anschliessend an das erste Treffen zum Thema Arbeitsintegration 20. April 2016 hat sich eine Arbeitsgruppe aus dem AK Soziales formiert, mit dem Ziel einen Leitfaden für die Beurteilung von Arbeitsintegrationsprojekten zu entwickeln. Das erste Treffen findet am 18. August 2016 im Haus der Stiftungen in Zürich statt.

20. April 2016 -
8001 Zürich

ARBEITSKREIS SOZIALES UND GESELLSCHAFTSFRAGEN

Arbeitsintegration kann heute ihre primäre Aufgabe, nämlich die Integration in den Ersten Arbeitsmarkt oft nicht mehr erfüllen. Der Grund dafür liegt in der wachsenden Zahl von Menschen, die auch mit den besten Coaching- oder Weiterbildungsmethoden den Wiedereinstieg nicht mehr schaffen. Diese Entwicklung führt immer dringender zur Frage, was Arbeitsintegration heute kosten darf. Für Förderstiftungen ist es wichtig, angesichts dieser Entwicklung die Spreu vom Weizen zu unterscheiden und ihre Mittel so wirkungsvoll wie möglich einzusetzen. Im Workshop werden Kennzahlen und Messgrössen vorgestellt und im Anschluss daran steht die Diskussion über zukünftige Entwicklungen und Lösungsansätze. Geleitet wird der Workshop von Monique Bär, Präsidentin Arcas Foundation, sowie Dr. Lynn Blattmann, Geschäftsführerin des Fachverbandes für unternehmerisch geführte Sozialfirmen und COO der Dock Gruppe AG.

17. März 2016 -
1208 Genève

CERCLE DE TRAVAIL ACTION SOCIALE

En réponse à l’urgence liée à l’arrivée massive de réfugiés mineurs non-accompagnés en Suisse, un groupe de travail de trois personnes s’est constitué, suite au Cercle de travail Action Sociale du 4 février 2016. Leur travail conjoint a permis de mettre rapidement en place un programme de formation et d’intégration destiné aux réfugiés mineurs non-accompagnés en attente de scolarisation. Ce projet, élaboré en collaboration avec deux acteurs du monde associatif genevois, a été présenté le 17 mars dernier, lors d'une séance interactive à laquelle ont assisté une dizaine de représentants de fondations donatrices susceptibles de le financer. Les fondations intéressées à rejoindre le projet peuvent s’adresser au bureau de Genève qui fera le lien avec le comité.

Seiten

Die Arbeitskreise von SwissFoundations

Die Arbeitskreise von SwissFoundations bieten vertrauensgeschützte Plattformen für den förderspezifischen Informations- und Erfahrungsaustausch. Sie stehen exklusiv Mitgliedern von SwissFoundations offen.