Sie sind hier

Newsarchiv

Ein herzliches Willkommen!

Die Gottlieb und Hans Vogt-Stiftung ist ab sofort neues Mitglied von SwissFoundations. Die gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Solothurn widmet sich der Medienförderung. Als Stiftungszweck ist ihr aufgetragen, sowohl eine vielfältige, dem liberalen Gedankengut verpflichtete und regional ausgewogene Medienversorgung im Kanton Solothurn als auch – über den Kanton Solothurn hinaus – die berufliche Aus- und Weiterbildung sowie die Forschung und Entwicklung im Bereich der gedruckten, elektronischen, digitalen oder anderen Medien zu fördern.

Stiftungsstandort stärken - Initiative Luginbühl

Die 2014 von Ständerat Werner Luginbühl eingereichte parlamentarische Initiative geht in die nächste Runde. Die Rechtskommission des Ständerates beschäftigt sich am 17. Mai mit den ersten Einschätzungen aus verschiedenen Bundesämtern. SwissFoundations steht gesetzlichen Anpassungen im nationalen Stiftungs- und Steuerrecht grundsätzlich kritisch gegenüber.

Die Stellungnahme von SwissFoundations zu den acht Forderungen der Initiative finden Sie unter folgendem Link.

Masterclass «Corporate Foundations» am Swiss Economic Forum

SwissFoundations ist dieses Jahr zum ersten Mal am Swiss Economic Forum (SEF) vertreten. «Nur mal kurz die Welt retten…» oder wie gestalten Firmen ihr gesellschaftliches Engagement? -  Diese Frage nimmt die Masterclass vom 24. Mai auf und zeigt praxisnah und konkret, wie Corporate Foundations zur Glaubwürdigkeit und Wertevermittlung eines Unternehmens beitragen. Firmenbeispiele vermitteln ehrlich, was bei der Gründung beachtet werden muss und wo es Grenzen gibt. Mit: Dr. Stefan Rissi, Direktor Community Investment, JTI; Christian Pfister, Leiter Unternehmenskommunikation, Swiss Life, und Karin Reiter, Leiterin Nachhaltigkeit, Adecco Group.

Pluralität braucht Stiftungen

In einem aktuellen Beitrag beschäftigt sich Dr. Lukas von Orelli, Geschäftsführer der Velux Stiftung und Präsident von SwissFoundations mit der Frage: Warum sind Stiftungen genauso undemokratisch wie fast alle Organisationen und dennoch eine wesentliche Säule der Demokratie? Auch am diesjährigen Stiftungssymposium vom 21./22. Mai in Thun wird Demokratie- und Friedensförderung durch Stiftungen ein Thema sein. Besuchen Sie den Workshop DEMOKRATIE- UND FRIEDENSFÖRDERUNG DURCH STIFTUNGEN. WEITERDISKUTIEREN MIT GABRIELE WOIDELKO UND GÄSTEN, um sich vertieft mit diesem wichtigen Thema auseinanderzusetzen. 
Symposiumsteilnehmer können sich auf der App einen Platz für diesen Workshop sichern.  

Aktuelle Zahlen, Fakten und Entwicklungen – Der Schweizer Stiftungsreport erscheint in seiner 10. Ausgabe

Das Wachstum im Schweizer Stiftungssektor hat sich im vergangenen Jahr deutlich abgeschwächt. Die Anzahl der neu gegründeten Stiftungen liegt mit 301 auf dem tiefsten Stand seit 20 Jahren. Gleichzeitig wurden 2018 so viele Stiftungen liquidiert wie noch nie. Mit 13'169 gemeinnützigen Stiftungen hält die Schweiz aber immer noch eine internationale Spitzenposition und weist pro Kopf sechsmal mehr Stiftungen auf als die USA oder Deutschland.

Neben den Zahlen zum Stiftungssektor werden in der Jubliäumsausgabe zudem Stifungskooperationen, Medienförderung und die #NextPhilanthropy-Initative thematisiert.

Warum die geplante Aufhebung der Ausnahmen für gemeinnützige Stiftungen im Bereich des AIA verfehlt ist

Die Vernehmlassung zum automatischen Informationsaustausch (AIA) läuft noch bis zum 12. Juni. SwissFoundations hat bereits im Februar eine erste Auslegeordnung publiziert, welche über die einschneidenenden Konsequenzen dieses Vorstosses aufklärt. Am diesjährigen Stiftungssymposium vom 21./22. Mai in Thun laden wir zu Referat und Diskussion mit Prof. Dr. Andrea Opel, Professorin für Steuerrecht an der Universität Luzern und Konsulentin bei Bär & Karrer, und Dr. Lukas von Orelli, Präsident SwissFoundations ein, um vertieft über dieses wichtige Thema zu informieren. 

Symposiums-Teilnehmer können sich direkt über die App anmelden.

SwissFoundations Jahresporträt 2018

Mit 19 Neumitgliedern 2018, dem stärksten Wachstum in unserer Verbandsgeschichte, war das vergangene Jahr erfolgreich und intensiv zugleich. Neben den neuen Mitgliedsstiftungen haben auch neue Themen unseren Horizont erweitert: Medienförderung steht dabei an vorderster Stelle. Nachzulesen im Interview mit Judith Schläpfer, Geschäftsführerin der Volkart Stiftung.

Sie sehen, mit unserem Jahresporträt möchten wir nicht nur zurückschauen, sondern auch die Chance nutzen Persönlichkeiten, welche das Stiftungsjahr 2018 geprägt haben, zu Wort kommen zu lassen. Besonders empfehlenswert das Gespräch mit André Hoffmann, Präsident der Fondation MAVA, in dem er über die baldige Schliessung der Stiftung und deren Auswirkung auf die Beziehung zu den Förderpartnern spricht. 

Exklusive Trainings mit der Schweizer Journalistenschule für Mitglieder

Wir freuen uns, unsere Mitglieder im Rahmen der Advocacy- und Diskursstrategie von SwissFoundations zu zwei exklusiven Kommunikationstrainings einzuladen. Bereits zum dritten Mal führen wir diese gemeinsam mit der Schweizer Journalistenschule MAZ in Luzern durch. Beide Kurse sind spezifisch auf die Bedürfnisse von Förderstiftungen ausgerichtet und stehen ausschliesslich SwissFoundations Mitgliedern zur Verfügung. Das Auftrittstraining «Podien und Panels meistern» findet am 20. August 2019 statt. Es behandelt sowohl die Rolle der Moderation wie auch jene des Gastes und vermittelt dramaturgische Techniken. Das Medientraining «Kommunizieren in kritischen Kontexten» wird am 28. November 2019 durchgeführt. Es wappnet die Teilnehmenden für die Medienarbeit in Zeiten der Krise.

Bereits sieben neue SwissFoundations-Mitglieder 2019!

Vier der neuen Mitglieder haben ihren Sitz in der Romandie: Die Fondation Agapetos, welche christliche Einrichtungen und Communities unterstützt, die Fondation Alta Mane, die sich weltweit für armuts- und krankheitsbetroffene Kinder und Jugendliche einsetzt, die Dachstiftung Swiss Philanthropy Foundation, welche der Philanthropie-Förderung in der Schweiz verschrieben ist, und die Philia Foundation, die humanitäre Projekte im Gesundheits- und Bildungsbereich fördert. Die Fondazione Leonardo aus Lugano vergibt Stipendien mit einem Fokus auf Studierende im und aus dem Tessin. Die liechtensteinische Medicor Foundation engagiert sich in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit und die Walter und Ambrosina Oertli-Stiftung aus Zürich, last but not least, bezweckt den Brückenschlag zwischen den Schweizer Sprachregionen. SwissFoundations heisst seine so vielseitig engagierten neuen Mitglieder ganz herzlich willkommen.

AIA neu auch für gemeinnützige Stiftungen - Kommentar von Andrea Opel

Ende Februar wurde die Vernehmlassung zum automatischen Informationsaustausch (AIA) durch den Bundesrat eröffnet. SwissFoundations hat sogleich eine erste Auslegeordnung und Analyse publiziert. Andrea Opel, Mitglied Legal Council von SwissFoundations, bezieht nun in der NZZ Stellung zur geplanten Anpassung: "Alles in allem ist die auf Druck der OECD diskutierte Streichung der bisherigen Ausnahmeregelung nicht nur sachlich verfehlt, sondern schädigt langfristig auch das gemeinnützige Wirken von Schweizer Stiftungen."