Sie sind hier

Gespräch mit Yetnebersh Nigussie- Preisträgerin des Alternativen Nobelpreis 2017

12. Dezember 2017

Dienstag, 12. Dezember 2017, 18.00 - 20.00 Uhr
COALMINE, Turnerstrasse 1, 8401 Winterthur

Yetnebersh Nigussie hat Erstaunliches erreicht: obwohl sie im Alter von fünf Jahren erblindete, ist sie heute eine der bedeutendsten Aktivistinnen für sozialen Wandel in Äthiopien. Längst gilt das Engagement der 35jährigen nicht nur Menschen mit Behinderung. Die von ihr aufgebauten Organisationen arbeiten gegen jede Art von Diskriminierung und haben einen Sinneswandel bei vielen Menschen bewirkt. Am 11. Dezember ist Yetnebersh Nigussie im Stadthaus Zürich eingeladen und berichtet über ihre Arbeit für Menschen mit Behinderung. Am 12. Dezember laden die Volkart Stiftung und die Right Livelihood Award Foundation dazu ein, die Preisträgerin in der COALMINE in Winterthur näher kennen zu lernen. Im Gespräch mit Lukas von Orelli, Präsident SwissFoundations, und Ole von Uexhall, wird sie erläutern, wie sich positive soziale Veränderung und ein Wertewandel hin zu einer inklusiven Gesellschaft gestalten lässt.

Programm

 

18.00 Türöffnung
18.30

Begrüssung
von Judith Schläpfer, Geschäftsführerin Volkart Stiftung

18.35

Vorstellung der Right Livelihood Award Foundation
Ole von Uexkull, Direktor der Right Livelihood Award Foundation im Gespräch mit Judith Schläpfer

18.55

«Wie fördern wir sozialen Zusammenhalt?»

Yetnebersh Nigussie im Gespräch mit Lukas von Orelli, Präsident von SwissFoundations

Moderation: Ole von Uexkull

19.30 Apéro

Eintritt frei!

COALMINE
Turnerstrasse 1
8401 Winterthur, ZH