Sie sind hier

Der Sektor im Überblick

Der Schweizer Stiftungssektor ist weiter dynamisch

Die 349 im Jahr 2016 neu eingetragenen Stiftungen entsprechen dem Wachstum des Sektors der vergangenen Jahre. Die Zahl von 168 Liquidationen ist immer noch hoch. Die Welle an Liquidationen infolge ausbleibender Zinserträge scheint aber abzuebben. Die Kantone Zürich (2'262) und Waadt (1'413) wiesen die höchsten Stiftungszahlen aus, während die Kantone Uri (46) und Appenzell‐Innerrhoden (32) als Schlusslichter rangieren. Mit 48 neuen Stiftungen wird das Feld vom Kanton Genf angeführt, der seine Führung auch beim Netto‐Wachstum mit 40 Stiftungen behauptet. Während die Zahl von Neugründungen im Kanton Zürich um ein Drittel zurückgegangen ist, verzeichnete Basel‐Stadt zweimal mehr Neugründungen im Vergleich zum Jahr 2015 und bleibt Spitzenreiter bei der Stiftungsdichte: mit 46 Stiftungen pro 10'000 Einwohner. Die geringsten Stiftungsdichten weisen die Kantone Thurgau und Aargau auf mit 9.1 respektive 7.3 Stiftungen pro 10'000 Einwohner. Mit einer Durchschnittsdichte von 15.8 Stiftungen gehört der Stiftungsplatz Schweiz weiterhin zur europäischen Spitze, gleich hinter Liechtenstein und Ungarn.

Aktuelle Zahlen und Fakten

Quelle: Der Schweizer Stiftungsreport 2017

 

Gemeinnützige Stiftungen in der Schweiz 2016

Quelle: Der Schweizer Stiftungsreport 2017

Der Schweizer Stiftungsreport 2017

Der Schweizer Stiftungsreport wird jährlich von SwissFoundations, dem Zentrum für Stiftungsrecht an der Universität Zürich und dem Center for Philanthropy Studies (CEPS) der Universität Basel herausgegeben. Er ist die wichtigste Informationsquelle zum Zustand und zur Entwicklung des Schweizer Stiftungssektors und zeigt auf einen Blick alle aktuellen und relevanten Zahlen, Fakten und Trends. Der Stiftungsreport enthält 2017 einen Regionenfokus, der sich im Detail mit dem Stiftungsplatz Romandie beschäftigt. Neben demographischen Entwicklungen enthält der Report detaillierte Finanzkennzahlen zum Stiftungswesen in den Kantonen Freiburg, Genf, Neuenburg, Jura und Waadt.

Ergänzt wird der Report durch zahlreiche Interviews und Gastbeiträge, einen Rückblick auf Veranstaltungen und Publikationen im 2016 und einem Ausblick auf wichtige Termine im laufenden Jahr. Der Report kann auf www.stiftungsreport.ch kostenlos in deutscher und französischer Sprache heruntergeladen werden.
 

Schweizer Stiftungsreport 2017
Medienmitteilungen

Grafikmaterial sowie alle Medienmitteilungen können hier herunter geladen werden.
 

Studie Avenir Suisse

Avenir Suisse analysiert in einer neuen Studie den Ist Zustand des Schweizer Stiftungssektors und macht Vorschläge für Reformen >weiter zur Studie